AERIA

AERIA

„Die Götter sind gefallen – wir glauben nicht mehr an Magie. Was bleibt, ist die Wahrnehmung der Einsamkeit in ihren geheimnisvollsten Facetten. Wir müssen uns dem Wind anvertrauen, um die unsichtbare Verbindung zu erfahren, die zwischen allen Dingen liegt.“

 

Das ensemble chromoson lässt den Zuhörer in Sciarrinos faszinierende, fragile Klangwelt seines Werkes „La perfezione di uno spirito sottile“ eintauchen, für welche die Musiker mit den subtilsten Ausdrucksmitteln eine magische Atmosphäre schaffen und der Intimität der Stille besondere Bedeutung zukommen lassen.
Dieselbe Besetzung, nämlich Flöte, Stimme und Schlagwerk, führt der Komponist Hannes Kerschbaumer in seinem neuesten Werk „lein“ in eine diametral entgegengesetzte Richtung – eruptive, rasende Klangkonstellationen lassen einen mittelalterlichen Text zerstäuben und so seine emotionalen Abgründe nach außen dringen.

 

Programm:

Hannes Kerschbaumer – „lein“ (2015)
für Stimme, Bassflöte und Perkussion / per voce, flauto basso e percussione

Salvatore Sciarrino – „La perfezione di uno spirito sottile“ (1985)
für Stimme, Flöte und Schlagzeug / per voce, flauto e percussioni aeree

Salvatore Sciarrino – „Appendice alla perfezione“
für 14 Glocken / per 14 campanelle

 

18.11.2015 Bolzano / Bozen, Museion – Festival zeitgenössischer Musik. ore 20 Uhr

19.11.2015 Bressanone / Brixen, Ex-Astra Kino. // Eintritt / ingresso 12 € / 8 €

20.11.2015 Salzburg, Universität Mozarteum, Kleines Studio